Urheberrecht

23211433_s

Urheberrecht Mallorca / Barcelona

Als Künstler muss man seine Werke schützen lassen und Missbrauch verhinden. Daher helfen wir Ihnen – egal ob Sie Maler, Schauspieler, Sänger, Schriftsteller, Komponist oder Musiker auf Mallorca oder in Barcelona sind – Ihre Rechte in jedem Fall durchzusetzen.

Unterschreiben Sie keine Lizenzverträge, die Sie nicht vorher von einem Anwalt auf Mallorca oder in Barcelona geprüft haben lassen.

Bei Urheberrechtsverletzungen können wir für Sie die entsprechenden Abmahnungen und Unterlassungsaufforderungen durchfühgen.

Das neue spanische Urheberrechtsgesetz trat im Januar 2015 in Kraft. Insbesondere wurde durch die Reform gegen die Internetpiraterie, also das illegale Anbieten und Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Inhalten, vorgegangen. So machen sich ab diesem Jahr nicht nur die Internetseiten strafbar, die solche Inhalte anbieten, sondern auch Internetseiten, die Verlinkungen zu diesen Inhalten anbieten. Das Gesetz sieht Strafen zwischen 150.000,- € und 600.000,- € vor. Weiterhin wurde die sogenannte Google-Gebühr eingeführt. Diese Gebühr wurde für Nachrichtendienste wie z.B. Google News eingeführt, die Nachrichtenfragmente von anderen Anbietern auf ihrer eigenen Seite darstellen. Bisher wurde dafür keine Gebühr erhoben. Nun müssen Anbieter wie Google eine Abgabe an die Autoren der Artikel zahlen. Neben diesen wichtigen Änderungen soll an dieser Stelle noch auf die Änderungen zur Privatkopie hingewiesen werden. Bisher war es so, dass die Privatkopie von urheberrechtlich geschützten Inhalten in Spanien zulässig gewesen ist und nicht unter Strafe stand. In Anbetracht der hohen illegalen Downloads hat sich dies geändert. Das sogenannte Streaming von urheberrechtlich geschützten Inhalten ist nach wie vor von dieser Regelung nicht erfasst. Ab Januar 2015 ist aber somit auch die Privatkopie von urheberrechtlich geschützten Werken unrechtmäßig.

Facebook Comments
Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com